Detail
{{VoteCtrl.total_votes}} Euro

Die Votingphase ist zu Ende.

Schützenverein 2.0

Quo vadis Schützenwesen?

So lautete das Motto der Veltins-Schützenstudie „Visionen 2025“. Zentrale Fragen waren hier unter anderem, in welche Richtung sich die traditionellen Schützenvereine entwickeln und welche Herausforderungen in der Zukunft bevorstehen. Ohne jetzt im Detail auf die Ergebnisse der Studie eingehen zu wollen, ist uns und ich denke vielen anderen Schützenvereinen bewusst, dass sich die Zeiten geändert haben.

Um an dieser Stelle nicht den Anschluss zu verlieren und für die Zukunft gewappnet zu sein, möchten auch wir uns vom Heimatschutzverein Asseln den Herausforderungen stellen. Aufgrund der örtlichen Begrenzungen, dem demografischen Wandel und dem Abwandern der Dorfbevölkerung in größere Städte, sind bei den Mitgliederzahlen zukünftig keine großen Sprünge zu erwarten. Die Einnahmen der Vereine beruhen häufig auf Veranstaltungen, die über das Jahr für die Dorfbevölkerung und Freunde aus nah und fern ausgerichtet werden und durch die Vermietung der eigenen Schützenhalle.

Gerade in der Vermietung der Asselner Schützenhalle steckt vermutlich noch Potenzial, welches derzeit nicht voll ausgeschöpft wird. Die Teilnahme an dem Workshop – Social-Media-Beauftragter soll ein erster Schritt in die Digitalisierung unseres Vereins sein. Welche Kanäle genutzt werden können, um beispielsweise auf unsere Schützenhalle aufmerksam zu machen oder unsere Mitglieder aktiver anzusprechen, möchten wir gerne in dem Workshop erlernen. Überlegenswert wäre beispielsweise eine Buchung der Schützenhalle über die eigene Homepage anzubieten. Die Pflege der Homepage oder der Social-Media-Plattformen setzt zum einen rechtliche und zum anderen praktische Kenntnisse voraus.

Aus den oben genannten Gründen würden wir uns freuen, wenn Ihr uns mit Eurer Stimme unterstützt.

Denn eins ist klar: Wir wollen die Tradition des Vereins bewahren, uns aber Veränderungen nicht verschließen.


auf Facebook teilen